News

Ein ganz besonderes

Sch├╝tzenfest in Knesebeck

Am vergangenen Wochenende gab es für den Spielmannszug Jägercorps Knesebeck das nächste Highlight im Jahre 2017. In Knesebeck stand an dem Wochenende nach Pfingsten wieder alles im Zeichen des Schützenfestes. An 3 Tagen feierten alle Beteiligten wieder ein schönes Fest.

Der Startschuss fiel mit dem traditionellen Platzkonzert vor dem Rathaus zusammen mit dem Spielmannszug Schwarzes Corps und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Knesebeck. Anschließend teilte man sich in Kleingruppen auf, um bei der Nachtmusik von Haus zu Haus zu gehen und jedem Bewohner ein Ständchen zu spielen.

Am Samstag sammelte man sich vor dem Rathaus, wo das Schützenfest offiziell eröffnet wurde. Direkt danach wurde am Kriegerdenkmal angehalten, um Inne zu halten und einen Kranz als Gedenken niederzulegen ehe das Bürgerfrühstück wie eh und je zünftig gefeiert wurde. Bevor abends dann der Einmarsch und Tanz folgte, sammelten sich die Spielleute zu einem der Höhepunkte des diesjährigen Schützenfestes: Denn bei der Generalversammlung im Februar wurde ein neuer Spieß gewählt. Damit der neue Spieß in seinem Amt offiziell tätig werden durfte, wurde der alte Spieß Marco Gottschalk verabschiedet und der neue Spieß Bastian Mühe getauft. Zur Spießtaufe am Knesebeck, fanden sich auch viele Schaulustige ein, um sich das Spektakel anzuschauen.

Am Sonntagmorgen traf man sich erneut zur Nachtmusik, die an diesem Morgen im Wochenendgebiet stattfand. Im Anschluss an die Nachtmusik trafen sich die Spielleute bei dem Ehrenvorsitzenden Walter Schulze im Garten um sich bei Erbsensuppe und Getränken zu stärken. Der Sonntag stand ganz im Sinne der Freundschaft mit dem Fanfarenzug aus Lindau (Harz). Der Fanfarenzug war von den Knesebecker Spielleuten eingeladen worden, am Schützenfest Sonntag mit am Schützenfest teilzunehmen. So traf sich der Fanfarenzug vormittags mit einer Mannstärke von knapp 40 Personen bei den Knesebecker Musikern ein und marschierte mit ihnen beim großen Ummarsch mit.

Nachmittags, beim Konzert der Musikvereine, präsentierte zunächst der Spielmannszug Schwarzes Corps einige seiner Stücke, ehe in gewohnter Weise auch der Musikzug und der Spielmannszug Jägercorps ihre Musik zum Besten gaben. Das musikalische Highlight war jedoch - und das muss man neidlos anerkennen - der Gastauftritt vom Fanfarenzug aus Lindau. Die Lindauer schafften es in kürzester Zeit die Knesebecker in ihre Herzen zu schließen, beim Konzert blieb zeitweise niemand mehr sitzen und es wurde ausgelassen getanzt und gefeiert. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an den Fanfarenzug aus Lindau!

Der letzte Tag der Montag begann für den Spielmannszug um 05:30 Uhr mit der Begleitung der Damenkompanie zu der amtierenden Schützenmajestät Petra Beer. Anschließend wurde der Vormittag ruhig angegangen, ehe es zum traditionellen Parademarsch an der Beckbrücke kam. Nachmittags um 16 Uhr wurde dann der neue Schützenkönig proklamiert: Bernd Hartmann, ein weiteres Mitglied aus dem Jägercorps und treuer Freund des Spielmannszuges konnte die Königswürde erringen!

Doch die Schützenfest Saison ist für den Spielmannszug Jägercorps Knesebeck nicht vorbei. Im August findet das Kinderschützenfest statt, an dem der Jugendzug wieder fast alleine die musikalische Begleitung übernimmt.

 

Bilder vom Schützenfest Wochenende sind auf der Flickr Seite von Rita Temme zu finden:

- Die Spießtaufe am Samstag
- Bei Walter Schulze im Garten
- Der Spielmannszug und die Lindauer
- Der neue Schützenkönig Bernd Hartmann

Geschrieben: 20.06.2017

^